Greetings from Australia

310 days ago

DSC_4792

Nach zwei turbulenten Wochen habe ich es heute endlich geschafft, mich in einer der sehr raren ruhigen Minuten an den Computer zu setzen. Die meisten von euch werden sicherlich auf Instagram und Facebook gesehen haben, dass wir uns seit zwölf Tagen am anderen Ende der Welt befinden. Nach sehr viel Vorplanung haben wir endlich unsere kleine Weltreise angetreten und befinden uns gerade in Melbourne, wo die milden herbstlichen Temperaturen uns an den Frühling in der Heimat erinnern.

Ich hätte mir niemals gedacht, dass es so schwer sein würde, die Koffer für uns alle zu packen, doch ich habe tatsächlich ganze zwei Tage gebraucht, bis alles richtig verstaut war. Ein wenig Babynahrung & Windeln mussten genauso Platz finden wie Trinkflaschen & Schnuller (plus Reinigungsbürste, Spülmittel, eine Tube Reisewaschmittel, Gläschenwärmer, und und und…), doch die größte Herausforderung war, die gesamte Garderobe für die verschiedenen Jahreszeiten und Temperaturen zu planen. Immerhin bin ich es gewöhnt, selbst bei einem Kurzbesuch bei meinen Eltern schon mindestens fünf Paar Schuhe, drei Taschen und zwei Mäntel mitzunehmen – denn schließlich weiß man ja nie, was man vielleicht so alles unternehmen will und wie das Wetter wird. Doch diesmal musste jedes Outfit wohlüberlegt sein, denn obwohl wir bei den Langstreckenflügen mit Qatar Airlines recht viel Gepäck mitnehmen dürfen, ist das Gewicht für die Flüge innerhalb Australiens relativ begrenzt. Außerdem durften wir für meine Tochter, deren Utensilien und Wäsche einen Großteil des Gepäcks ausmacht, bei den meisten Fluggesellschaften keinen weiteren Koffer mitnehmen. Es musste also alles wohlverstaut und gut sortiert sein, denn wir haben nun schon dreimal das Hotel gewechselt und sind bereits viermal geflogen.

In den ersten Woche, die wir in Adelaide (South Australia) verbracht haben, hatten wir sehr stark mit dem Jetlag zu kämpfen. Nachmittags um 17 h sind wir drei todmüde ins Bett gefallen, um dann am nächsten Morgen zwischen 03:30 und 04:30 h aufzustehen. Da ich normalerweise kein Frühaufsteher bin (und schon gar nicht im Urlaub!), war es für mich wirklich ein wenig verrückt, um 06:30 h fertig geduscht und zurechtgemacht zu sein, um vor Sonnenaufgang aus dem Haus zu gehen.
Frühstück gab es bei uns um 7 h, gegen Mittag dann meistens noch Kaffee, und um 15 h haben wir schon fast zu Abend gegessen. Aber nach ungefähr acht Tagen hat sich unsere innere Uhr eingependelt, und so gehen wir nun endlich zu etwas „normaleren“ Uhrzeiten ins Bett.

Adelaide selbst hat mir sehr gut gefallen und mich mit seinem warmen mediterranen Klima und den vielen Weingütern ein wenig an Kalifornien erinnert. Wir haben unsere Reise zeitlich so geplant um zum „Tasting Australia“ Food Festival vor Ort zu sein. Hier konnten wir die Spezialitäten und Weine der verschiedenen Regionen ausgiebig verkosten.

Von Adelaide aus sind wir nun nach Melbourne geflogen, wo wir gerade die zweite Woche unserer Reise verbringen; von Melbourne werde ich auf jeden Fall ganz bald berichten :-)

DSC_4445Die Reise beginnt im Flieger von Qatar Airlines – wir sind von Düsseldorf aus nach Oslo geflogen, wo es dann über Katar nach Adelaide ging

DSC_5013 DSC_5034DSC_4578 DSC_5020 DSC_5074 DSC_5081Ein paar der vielen Köstlichkeiten, die wir in Adelaide probiert haben

DSC_4590 DSC_4650 DSC_4653 DSC_4731 DSC_4746 DSC_4792DSC_4816 DSC_4859DSC_4794

Am Strand von Adelaide

DSC_5119 DSC_5274 DSC_5279Im Cleland Wildlife Park durfte ich einen Koala halten und würde dies zu einem der schönsten Erlebnisse überhaupt zählen